Freiwillig in den Lebenshilfe-Kindergärten – Das FSJ als Vorbereitung für die Berufswahl

Sich direkt nach der Schulzeit zu entscheiden, wie es weitergeht, ist nicht einfach. Ob die Arbeit mit Kindern mit oder ohne Behinderung das richtige für einen ist, testen manche jungen Menschen während eines Freiwilligen Sozialen Jahres. Die Lebenshilfe-Kindergärten in Helmstedt und Wolfenbüttel bieten jungen Menschen dafür wieder die Möglichkeit.

„Freiwillig in den Lebenshilfe-Kindergärten – Das FSJ als Vorbereitung für die Berufswahl“ weiterlesen

Die Lebenshilfe sagt Dankeschön

Die Corona-Pandemie hat nicht nur zu Engpässen bei der Versorgung mit Schutzkleidung geführt. Dringend notwendige Desinfektionsmittel waren ebenfalls komplett ausverkauft. In der Not wurden aus allen Einrichtungsteilen der Lebenshilfe, die geschlossen waren, Desinfektionsmittel für die Wohnstätten bereitgestellt. Es war allerdings abzusehen, dass die Menge nur für kurze Zeit ausreichend sein wird.

„Die Lebenshilfe sagt Dankeschön“ weiterlesen

Lebenshilfe-Betrieb fährt wieder hoch – „Von Normalität kann aber nicht die Rede sein“

Die Corona-Pandemie mitsamt ihren Einschränkungen im Leben trifft die gesamte Gesellschaft – Menschen mit geistigen oder seelischen Behinderungen aber auf besondere Weise. Sie haben oft eine ohnehin herabgesetzte Stresstoleranz und Belastbarkeit, geringere Bewältigungsressourcen und bei kognitiven Einschränkungen große Verständnis- und Verarbeitungsschwierigkeiten. Bei der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel sind inzwischen die Werkstätten wieder in Betrieb – zumindest zu 50 Prozent. Auch in den Kindergärten herrscht wieder Leben. Und die Bewohner der Wohnheime können unter Berücksichtigung spezieller Maßnahmen Besuch von außen empfangen.

„Lebenshilfe-Betrieb fährt wieder hoch – „Von Normalität kann aber nicht die Rede sein““ weiterlesen

Joachim Kowol ist neuer Werkstattleiter

Nachdem Werkstattleiter Carsten Druba eine neue berufliche Herausforderung in Bremen angetreten hat, begrüßt die Lebenshilfe Joachim Kowol imTeam. Er hat zum 1. Juni als Bereichsleiter der Werkstätten Wolfenbüttel seine Tätigkeit bei der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel aufgenommen und ist für alle drei Werkstätten in Wolfenbüttel verantwortlich.

„Joachim Kowol ist neuer Werkstattleiter“ weiterlesen

Werkstattrat zieht Corona-Bilanz

Mitarbeiter und Beschäftigte der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel sind in der Corona-Krise nochmal enger zusammengerückt – wenn das überhaupt möglich war. „Die Gruppenleiter waren in den vergangenen Wochen unsere Helden“, sagte Kai-Richard Meyer als Vorsitzender des Werkstattrates bei der jüngsten Sitzung seines Gremiums. „Sie haben den Betrieb in unseren Werkstätten aufrecht erhalten.“

„Werkstattrat zieht Corona-Bilanz“ weiterlesen

Mitarbeiter der Frühförderung bleiben auch in Corona-Zeiten im Einsatz

Derzeit erhalten etwa 120 Kinder aus Stadt und Landkreis Wolfenbüttel Frühförderung bei der Lebenshilfe. Die Mitarbeiter haben auch während der Hochphase der Corona-Beschränkungen weitergearbeitet – mit entsprechenden Maßnahmen. „Die Entwicklung der Kinder geht in diesem Alter so schnell voran. Daher haben wir stets Kontakt zu den Eltern gehalten und nach Lösungen gesucht“, berichtet Traute Prüß, Leiterin der Wolfenbütteler Frühförderung.

„Mitarbeiter der Frühförderung bleiben auch in Corona-Zeiten im Einsatz“ weiterlesen

Simone Prokop ist neue Fachbereichsleiterin

Aus den jährlichen Audits zum Qualitätsmanagement bei der Lebenshilfe ging immer die Forderung hervor, die Führungsstrukturen zu optimieren und eine Fachbereichsleitung für den Elementarbereich, für die Werkstätten und für das Wohnen in Helmstedt und Wolfenbüttel zu implementieren. Bisher haben alle Einrichtungsteile der Lebenshilfe jeweils eine Leitung. Das wird selbstverständlich beibehalten, um vor Ort immer eine verantwortliche Person ansprechen zu können. Um den steigenden und vielfältigen Anforderungen allerdings voll umfänglich gerecht werden zu können, wurde jetzt im Elementarbereich mit der Umstrukturierung begonnen.

Die Lebenshilfe begrüßt in der Funktion als Fachbereichsleitung Kinder und Familie, Frau Simone Prokop und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. Nach ihrem Sozialpädagogikstudium in Braunschweig war Simone Prokop zehn Jahre an der Tom-Mutters-Schule der Lebenshilfe Salzgitter in Gebhardshagen tätig. Daneben hat sie noch ihren Master in Sozialmanagement abgeschlossen und anschließend die Leitung der Frühförderung in Salzgitter übernommen. Sie war aktiv am Aufbau des Heilpädagogischen Kindergartens und des Autismuszentrums beteiligt und hat mehrere Jahre den Fachbereich Kinder und Jugend geleitet.

Jetzt war es an der Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Der Impuls hierzu kam während einer Fortbildungsveranstaltung in Hannover, wo Simone Prokop seitens eines Kollegen auf die Stelle bei der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel aufmerksam gemacht wurde. Nach Bewerbung und Vorstellungsgespräch erfolgte die Einstellung zum 01.Mai 2020.

„Die vielfältigen inklusiven Angebote der Lebenshilfe sind großartig und bieten Eltern ganz viele Betreuungs- und Fördermöglichkeiten“, so Simone Prokop. „Ich bin total herzlich empfangen worden. Sehr wichtig ist mir in der Anfangszeit, die Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen und an Dienstbesprechungen teilzunehmen“.

Simone Prokop ist verheiratet und hat einen zwölfjährigen Sohn. In ihrer Freizeit geht sie gern joggen und spielt Tennis. Ein Hund bereichert zudem das Familienleben und hält „Frauchen“ fit.